Loading...
Theater 2016-12-20T14:11:18+00:00

Das Theater

Ein traditionsreiches Haus direkt im Herzen Wittenbergs.

Für viele Touristen in der Lutherstadt Wittenberg ist die Reise hierher eine Reise in die Vergangenheit: Reformation, Martin Luther, Philipp Melanchthon – das sind die gängigen Stichworte. Hinter diesen großen Namen und weltbewegenden Ereignissen tritt die Alltagsgeschichte unserer Stadt oft zurück. Es ist wahr: Luther ging über diese Straßen, Katharina von Bora kaufte hier ein. Aber Wittenberg ist nicht nur Lutherstadt, sondern auch Menschenstadt – dafür ist dieses Gebäude ein kleines Beispiel.
Viele Gäste unseres Theaters ahnen nach einem kurzen Blick in die Runde, dass sie mit dem CLACK ein traditionsreiches Haus besuchen. Wenige aber vermuten, dass seine Geschichte tatsächlich bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Postkarten um 1900 zeigen einen mit Holztischen und -stühlen ausgestatteten Gastraum, über dem sich die gleiche prachtvolle Stuckdecke wölbt, die auch heute noch so viel zum Charme des Etablissements beiträgt.
Um 1909 bekam das Gebäude seine noch heute sichtbare äußere Form, der Erste Weltkrieg brachte allerdings eine Zäsur in der Nutzung als Café. Nach einem zweiten Anlauf in den 20er Jahren bedeutete die folgende Weltwirtschaftskrise das erneute Aus für unsere ambitionierten Vorgänger – und das CLACK-Team schätzt sich glücklich, dass die Wirtschaftskrise des beginnenden 21. Jahrhunderts nicht den gleichen Effekt auf unser heutiges Engagement am Marktplatz der Lutherstadt Wittenberg hat.
Der Esprit der Jugendstil- und Gründerzeitjahre wich nach dem Ende der gastronomischen Nutzung der geschäftigen Atmosphäre eines Wäsche-Geschäfts, nach heutigem Wissen hoch geschätzt bei der damaligen Kundschaft und mit etwas gutem Willen vielleicht ein erster, zarter Fingerzeig in Richtung der Travestie-Shows unserer Tage …
In den DDR-Jahren brachte es das Marktschlösschen immerhin zur Ehre eines „Exquisit“-Ladens, trotzdem enden damit die Möglichkeiten zum historischen Vergleich.
Auch der räumliche Eindruck ist mit dem heutigen nicht zu vergleichen. Die wunderbare Aussicht auf den Marktplatz war durch Kleiderständer verstellt. Die Exquisit-Bar befand sich in einem kleinen abgeteilten Bereich der heutigen Bar.
Aus deren Gästebuch haben wir zwei aufschlussreiche Einträge gefunden:

„Unsere DDR-Reise beinhaltete mehrere Stationen. Heute sind wir in Wittenberg. Hier bei Ihnen aßen wir gut, es ist eine Atmosphäre, in der wir uns wohlfühlten. Ihnen und Ihren Mitarbeitern alles Gute! Auf Wiedersehen in Wittenberg“

Sigrid Ch. und Clemens P. aus Münster 21.3.1983

„Wieder in Wittenberg! Was ist in den 8 Jahren geschehen!!! Traurig ist die Erfahrung, daß dieses „zauberhafte“ Café schließt. Aber vielleicht denken die „Salamander“ auch an das Lukullische und die Entspannung des Kunden vor und nach dem Kauf bei Salamander.“

Sigrid P. 3.9.1991

 

Das CLACK Theater eröffnete seine Pforten in dem bis heute als „Marktschlösschen“ bekannten Ensemble am 10. Mai 2008. Verantwortlich dafür zeichnen Stefan Schneegaß und Mario Welker, die Sie auch hier und heute herzlich begrüßen. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, lassen Sie ein wenig Blicke und Gedanken schweifen und denken Sie kurz an jene, die vor 100 Jahren vielleicht genau an die gleichen Stellen in den Raum schauten, an die Sie gleich Ihren Blick wieder heben werden. Willkommen!