Projekt Beschreibung

Leonid Luna Bethäuser

Leonid wird schon in den Circus hineingeboren. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass viele ihn nur unter dem Namen Lenny Luna kennen. Circusprojekte und das Leben im Wohnwagen gehören von Anfang an zu seinem Lebensalltag.

Der Wunsch selbst Artist zu werden kommt aber erst mit 16 Jahren auf, als er sich für die 11. Klasse der Waldorfschule ein Thema für seine Jahresarbeit überlegen muss.

Er entscheidet sich für das Thema „Muskelaufbau und Erarbeitung einer Mastakrobatik“. Neben dem Bau eines Chinesischen Mast und dem eigenen artistischen Training, leitete er ein wöchentliches Training für Mitschüler an und setzte sich mit Trainingslehre und Ernährung auseinander.

Gleichzeitig entsteht der Wunsch Berufsartist zu werden und sich an der Staatlichen Artistenschule Berlin zu bewerben. Diese kennt er bisher vor allem durch die Gastspiele der Absolventenshow und durch beim Circus Luna engagierte Artisten. So erarbeitet er zusammen mit Carina Fee Guillermo-Möller, die er durch gemeinsame Circuscamps kennt, eine Nummer am Duo-Trapez und bewirbt sich an der Artistenschule.

Im Sommer 2017 absolvierten die beiden mit einer Luft- und einer Bodenakrobatik zu Staatlich geprüften ArtistInnen. Im Moment ist er für drei Monate an einen Variete in Kassel engagiert.